Walhoden statt Hopfen und Malz

Ruinöse Wal-Fabrik im Hvalfjördur in IslandLetztes Jahr hatte ich schon mal auf die originelle Zutat „Wal“ in einem isländischen Bier hingewiesen. Die Brauerei hat jetzt noch einen draufgesetzt. 

Das Bier mit Walmehl aus dem letzten Jahr wurde verboten, weil das Walmehl nicht für den Verzehr erlaubt war (Quelle: WDC). Demnächst, so die Ankündigung auf der (isländischsprachigen) Homepage der Brauerei Steðja, werde es Bier geben, das mit Walhoden aromatisiert ist. Vielleicht schmeckt das Bier dann so ähnlich wie ein Schlenkerla, denn die Walhoden werden vorher geräuchert.

Also lang kann es nicht mehr dauern, bis man dann tatsächlich diesen unfassbar scheußlichen verfaulten, vergorenen, stinkenden, nierenlosen Haifisch hernimmt, um das isländische Bier zu aromatisieren. Wäre doch was. Ich werde dann titeln „Ammoniak statt Walhoden“.

Dieser Beitrag wurde unter Bierschnipsel, Craftbeer, Offroad, Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Walhoden statt Hopfen und Malz

  1. kormoranflug schreibt:

    Isländischen Männerhoden fände ich auch ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s