Bulettencontest III mit unvorhergesehener Biervielfalt

Buletten mit Biervielfalt bei JörgNeulich war der Jörg dran, seinen Bulettenbeitrag zu leisten. Er hatte mir das Rezept schon im Vorfeld geschickt, und die Dunkelbiersauce ließ schon allerhand erwarten. Mit der Biervielfalt, die zu den Klopsen gereicht wurde, war allerdings nicht zu rechnen. Ich wähnte mich in einem Schlaraffenland mit fränkischem Konzept!  

Jörg war das Ganze systematisch angegangen, zumal ihm ein eigenes Traditionsrezept von Oma Elfriede oder Tante Erika nicht vorgelegen hatte. Eine gründliche Internet-Recherche erbrachte ein Rezept der höheren Bulettenkunst.

Höhere Bulettenschule

Das heißt nicht, dass die Buletten zwangsläufig besser waren als die von Torsten oder Klaus (wie schon mehrfach erwähnt, ich gebe meine Wertung erst ganz am Schluss des Wettbewerbs ab). Aber hinsichtlich der Zubereitung waren sie am komplexesten, würde ich meinen. Im Fleischteig war schon allerlei Gewürz drin, das normalerweise nicht darin zu finden ist. Dann wurden sie noch mit Baconscheiben umwickelt, angebraten und im Ofen zu Ende gegart. Dazu wurde Erbsenpüree und Dunkelbiersauce gereicht. Ein Gedicht, sage ich euch!

Bierauswahl aus dem „Weißblau“ und aus dem „Hopfen & Malz“

Bierauswahl zu den BulettenMan wusste gar nicht, wo man anfangen sollte! Jörg war im Weißblau einkaufen, meine Wenigkeit steuerte eine Auswahl aus dem Hopfen & Malz bei. Das ergab eine Vielfalt, die man nicht jeden Tag hat, die beiden Läden sind aber auch unvorstellbar vielfältig ausgestattet. Wir hatten Mahrs, Meister, Rittmayer (Hallerndorf), Pfister, Held, Huppendorfer, Schroll (hell) und Hetzel. Ein feines Who-is-who einschlägiger oberfränkischer Brauereien!

Als nächstes bin dann ich dran. Die Latte wurde von den Teilnehmern sehr sehr hoch gehängt. Mir fehlt noch die zündende Idee für das ideale oder das raffinierteste Bulettenrezept (Wink mit dem Zaunpfahl an die Leser!).

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Oberfranken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bulettencontest III mit unvorhergesehener Biervielfalt

  1. Tom schreibt:

    Bei den Fotos bekomm ich aber Hunger. Hätte jetzt lieber Frikos anstatt Käsestullen zum Frühstück.

  2. Pingback: Results for week beginning 2014-05-05 | Iron Blogger Berlin

  3. Sandy schreibt:

    Wie wäre es denn mal mit einer vegetarischen Variante?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s