Entdeckung von Langsamkeit und des „Liesl“

Liesl SchankSeit 01.03. mache ich bei den Berliner Ironbloggern mit, somit nimmt der Blog wieder Fahrt auf. Was man von einigen Zeitlupe-Situationen nicht gerade sagen kann. Aber egal, neben nervenaufreibender Langsamkeit gibt es auch Neuentdeckungen angenehmer Unaufgeregtheit zu verzeichnen.    

Als ich an einem der letzten Wochenenden in Nürnberg war, hat mich der Dienstbier gefragt, was mir denn vor allem aufgefallen ist an Berlin. Und er hat wohl gehofft, dass ich ihm allerlei urbane Neu-Entdeckungen nennen kann. Was ich ihm enttäuschenderweise geantwortet habe, ist, dass hier alles viel länger dauert als in der fränkischen Provinz. Mir wird mitunter vorgeworfen, dass ich an der Sofortitis leide, daher ist die folgende Skizze des behäbigen Großstadtlebens vielleicht schon als pathologisch einzustufen:

Von wegen schnelllebige Großstadt

Klar, Berlin ist viel größer als Nürnberg, dass man also mit Bussen und Bahnen immer gleich eine Dreiviertel- statt eine Viertelstunde unterwegs ist, leuchtet mir ein. Ich lerne dazu und komme jetzt nur mehr 20 Minuten zu spät. Dass aber im Supermarkt die Waren in Zeitlupe über den Scanner gezogen werden, es eine gefühlte Ewigkeit dauert, bis man über vier Fußgängerampeln hinweg ans gegenüberliegende Eck der Kreuzung gelaufen ist oder es im leeren Lokal eine halbe Stunde dauert, bis man sein Bier bekommt, weil die Bedienung gerade im Schneckentempo Gläser in der Spülmaschine sortiert, stecke ich nicht so ohne Weiteres weg. Ich muss wohl entweder noch an mir arbeiten oder auch zum Kiezneurotiker werden.

Beim Bier hört der Zeitlupenspaß auf

Berliner Bürgerbräu FriedrichshagenOder ich verlasse das Lokal noch früher, ohne mein Bier zu trinken, weil ich eine halbe Stunde nach der Bestellung noch immer keines bekommen habe und die Bedienung auf alle Kontaktaufnahmeversuche (winken, rufen, flehen) einfach nicht reagiert. So geschehen im Bürgerbräu. Das ist ein sehr schöner Ex-Brauereigasthof (seit 2010 wird dort nicht mehr gebraut), an der Spree in Friedrichshagen gelegen.

Mitunter habe ich in Berlin das Gefühl, dass Dienstleistung und etwas verkaufen sehr angebotszentriert sind. Jemand, der/die etwas verkauft oder eine Dienstleistung erbringt, ist irgendwie der Chef / die Chefin, während Käufer oder Gäste eher ein Bittstellerdasein fristen. Das scheint mir hier mehr der Fall zu sein als in Franken.

Das Liesl – unaufgeregt statt lahm

Man verstehe mich bitte nicht falsch, das mit dem Herumgetrödel ist nicht überall und nicht immer so. Situationen, Personen oder ganze Orte heben sich immer wieder wohltuend davon ab. Wie gut also, dass es auch anders geht. Dass es Lokale gibt, wo es zwar ganz und gar unaufgeregt zugeht, aber dennoch freundlicher, schneller Service zu verzeichnen ist. Das „Liesl“ ist so eins.

Mein Kumpel Jörg kennt sich super in der Stadt aus und hat mir dieses Neuköllner Kleinod gezeigt. In der wunderschönen Kneipe (die es erst seit einigen Jahren gibt, vorher war das ein Puff), achten die Bedienungen immer peinlichst auf den Füllstand der Gläser und schenken im Bedarfsfall sehr schnell nach. Vom Fass gibts Tegernseer und Rollberger (dazu demnächst mehr), beides völlig trinkbare Biere, die einem den großstädtischen Feierabend versüßen. Das Ganze ist etwas bajuwarisch angehaucht, was sich gottlob nicht in der Dekoration niederschlägt, sondern darin, dass die aufmerksamen Bedienungen aus Bayern stammen und ab und zu bairische Livemusik gespielt wird (Gesehen habe ich Zwirbeldirn, auch Kofelgschroa waren schon da).

Liesl, Nogatstraße 30, Berlin-Neukölln
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag ab 19 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Berlinbier, Die ideale Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Entdeckung von Langsamkeit und des „Liesl“

  1. Pingback: Results for week beginning 2014-03-03 | Iron Blogger Berlin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s