Der Katz zieht in die große Stadt

"Zum Umsteiger" - eine der schönsten Berliner EckkneipenDer Katz zieht demnächst nach Berlin. Das tut er nicht aufgrund der neuen Craftbeer-Brauereien (das ist eher ein angenehmer Nebeneffekt), sondern aus privaten Gründen, wie es immer so schön heißt. Und: Der Umzug ist überhaupt kein Grund dafür, dass der Bierfranken-Bierblog irgendwie beeinträchtigt werden könnte, es wird in Berlin genug für einen Bierfranken zu schreiben geben. 

Was wird aus dem Bierfranken-Bierblog?

Auf dem Tempelhofer FeldUm sämtlichen Befürchtungen um den Blog gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: Hier im Bierfranken-Blog geht es letztlich wie gewohnt weiter, zumal der Kollege Dienstbier weiterhin aus Franken bloggen wird. Der Katz dagegen muss, wenn er nicht gerade das Wochenende mit dem Dienstbier in Franken verbringt, ab 2014 mit Berlinischen Bieren Vorlieb nehmen und über sie und Bier-Orte schreiben.

Ich habe die neuen Kategorien Berlinbier, Craftbeer und Eckkneipe eingeführt, denn letztlich wird es wohl genau darum gehen. Bei den Ironbloggern Franken werde ich mich abmelden, da ich unsere Bierkasse nun nicht mehr mit leersaufen kann, mal sehen, ob aus mir ein Berliner Ironblogger wird.

Craftbeer in Berlin

Vagabund-Brewpub im WeddingEs gibt Schlimmeres, als das Bierbloggerleben in Berlin. Gegenwärtig strebt eine Craftbeer-Szene auf, die allerlei IPA-Genüsse erhoffen lässt. Auf lieblingsbier.de schreiben sie gar davon, dass ein Brewdog-Brewpub demnächst in Berlin eröffnen soll. Und selbst dann, wenn man keine Zeit für einen Besuch im Brewpub hat, scheint mir in einigen Spezial-Läden oder Spätis eine ungeheure Auswahl an Flaschenbieren angeboten zu werden.

Eckkneipen

Beim "Höck"Außerdem freue ich mich darauf, mitunter die Überreste des Berliner Eckkneipenphänomens zu erforschen. Wuhrzel Dienstbier hat hinsichtlich der diesbezüglichen Exploration schon ganze Arbeit geleistet, aber vielleicht entdecke ich auch dereinst das ein oder andere Kleinod, das mittlerweile wie ein Relikt aus der altberliner Welt von gestern daherkommt.

Fazit

Ich freue mich nicht nur aus den erwähnten „privaten Gründen“ auf mein Leben in der Hauptstadt. Der Biertrinker Katz sollte Unbekanntes und Neues im Glas haben und somit im Hinblick auf sein Lieblingsgetränk voll auf seine Kosten kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Berlinbier, Craftbeer, Eckkneipe abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Katz zieht in die große Stadt

  1. Alexander Glas schreibt:

    Ein IronBlogger wird dich unbekannterweise vermissen.

  2. Dirk (@srbanister) schreibt:

    Das Berlin so eine große Bierszene hat, ist mir bisher entgangen. Ich hoffe auf aufklärende Posts und vielleicht mal eine entsprechende Exkursion. Allet juhte Keule!

    (ich selbst habe den Absprung bisher nicht geschaft)

    • Athanasius Katz schreibt:

      Mir ist die Bierszene bisher auch entgangen. Umso spannender sollte es werden, sie zu erforschen. Dir auch alles Gute, Dirk. Melde Dich bitte einfach, wenn Du gerade beim Urbanitätsexplorieren in Berlin bist! :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s