Vergessene Brauereien: Schrauder Pettstadt

Das wird ein kurzer Artikel. Denn vom Schrauder-Bier aus Pettstadt weiß ich fast gar nichts mehr, daher passt es leider bestens in die Serie vergessener Brauereien. 

Auf fraenkische-brauereien.com schreiben sie, dass es das Schrauder bis 1991 gegeben habe. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich es 1994 noch getrunken habe. Möglicherweise ist es zu dieser Zeit schon im Lohnbrauverfahren von sonstwoher gekommen. Das Netz weiß wieder mal gar nichts, und eine kleine Telefonrecherche ergab auch keine Informationen – weder über das Schrauder-Bier selbst noch über das Jahr der Brauereischließung. Möchte man es im südlichen Landkreis Bamberg totschweigen? Sooo schlecht war es gar nicht!

Die einzige Erinnerung, die ich preisgeben kann, ist, dass Wuhrzel, Andreas und ich am Ende einer Steigerwald-Radtour beim Schrauder vorbeikamen, aber ein Schild mit „geschlossene Gesellschaft“ an der Tür prangte. Wir haben artig gefragt, ob man trotzdem ein Bier bekomme, und, das muss man dem Wirt damals zugute halten, das war überhaupt kein Problem: Der Wirt setzte uns an einen Tisch der geschlossenen (Tauf-)Gesellschaft und servierte uns ein Seidla. Und die Taufgesellschaft, das spricht wiederum für diese, hat es überhaupt nicht gestört, dass plötzlich irgendwelche angetrunkenen, verschwitzten Städter  mit am Tisch saßen. Bedauerlicherweise erinnere ich mich kaum daran, wie das Bier geschmeckt hat, habe es allerdings als „Steigerwaldbier“ abgespeichert. Ob das dem Schrauder gerecht wird – ich werde es nie herausfinden.

Die Schrauder-Herrlichkeit also vorbei. Dennoch lohnt Pettstadt in zweifacher Hinsicht einen Besuch: Erstens gibt es dort den Schrauder-Keller noch, in dem gut gezapftes Buttenheimer Löwenbräu ausgeschenkt wird. Zweitens ist die „Pettstadter Fähre“ noch in Betrieb, eine Regnitzfähre aus der guten alten Zeit, mit der eine Fluss-Überfahrt sich allemal lohnt.

Dieser Beitrag wurde unter Brauereisterben, Oberfranken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Vergessene Brauereien: Schrauder Pettstadt

  1. Rainer schreibt:

    Das ist ja lustig. Gerade heute war ich am Schrauder-Keller.
    Siehe mein bierwandern-blog.

  2. rainer schreibt:

    Doch, es war Zufall.
    Eigentlich wollte ich nach Merkendorf, aber der Bus nach Reundorf fuhr etwas früher ;-))
    Außerdem wollte ich ja am Dienstag schon in Reundorf vorbei schauen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s